Kontakt

Respekt Coaches Kassel

Jugendmigrationsdienst Kassel
Caritasverband
Nordhessen-Kassel e.V.
Die Freiheit 2
34117 Kassel

Logo Respekt Coaches

Ansprechpartnerin

Marie Busweiler

Das Programm Respekt Coaches in Kassel

Im Präventionsprogramm Respekt Coaches des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend entwickeln junge Menschen Resilienzen gegen menschenfeindliche Ideologien, Vorurteile und Diskriminierung. An bundesweit 168 Standorten lernen Jugendliche sich vor Radikalisierung zu schützen. Dabei spielt auch die Stärkung junger Menschen als mündige, demokratisch gebildete Bürgerinnen und Bürger, sowie die Stärkung der Selbstwirksamkeit eine wichtige Rolle.

Eine Präventionsstrategie vor Ort kann nur in Zusammenarbeit erfolgreich sein: Umsetzungspartner des Programms sind Jugendmigrationsdienste, Schulen, Träger der Radikalisierungsprävention beziehungsweise der politischen Kinder- und Jugendbildung und öffentliche Träger der Jugendhilfe.

Die Kooperation des JMD Kassel mit regionalen Trägern sichert die inhaltliche Qualität der Angebote in den Schulen und macht die jungen Menschen zugleich mit Ansprechpartnern vertraut, an die sie sich in Zukunft wenden können.

Die primär-präventiven Angebote finden in Kasseler Schulen statt. Dort werden gemeinsam mit Kooperationspartnern Gruppenangebote durchgeführt, in denen diskutiert, Haltung bezogen und Zivilcourage erprobt wird. Die Angebote sind orientiert an den Anliegen und Themen der jungen Menschen und lassen Spielraum dafür, auch Ideen der Teilnehmenden umzusetzen.

Ziele des Projektes Respekt Coaches in Kassel:

- Stärkung gegen Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit
- Stärkung der Demokratiefähigkeit
- Stärkung der Identität
- Stärkung der Selbstwirksamkeit
- Stärkung des zivilcouragierten Handelns

Weitere Informationen zum Programm und den Angeboten erhalten Sie auf der offiziellen Respekt Coaches Webseite oder direkt bei unserem 'Respekt Coach', Frau Marie Busweiler.